Trösterbärchen „Tommy“ im Rettungseinsatz für Kinder


Wir machen mit!


Tränen, Angst und Panik - wenn Kinder verunglücken, haben es die Rettungskräfte häufig nicht leicht, ihnen zu helfen. Um trotzdem schnell Hilfe leisten zu können, setzen viele von ihnen mittlerweile auf das Trösterbärchen Tommy – so wie jetzt auch das DRK Kreisverband Herzogtum-Lauenburg e.V. Wir finden: Das ist eine gute Sache!

Deshalb unterstützen wir das Projekt
Kinder und Eltern stehen bei Unfällen häufig unter Stress und Schock. Ein Plüschtier kann den Kleinen dann als Seelentröster helfen. So entstand die Idee zu dem Trösterbärchen. Tommy ist CE geprüft, entspricht der EN-Norm für kindgerechtes Spielzeug und ist natürlich einzeln im Polybeutel verpackt. Der Plüschbär tröstet und hilft den Kindern, Vertrauen zu den Rettungsdienstmitarbeitern und Ärzten aufzubauen. Tommy begleitet sie durch die Behandlungen, und an ihm können sie zeigen, wo sie Schmerzen haben.

Mithilfe der Unterstützung vieler örtlicher Unternehmen ist das Trösterbärchen Tommy ab sofort bei den Rettungskräften im Einsatz. Ein Engagement, dem wir uns sehr gerne anschließen.



Bildnachweis: Abb. Trösterbärchen @ Verlagsgruppe KIM

Unser neues HEYLO-Staubschutzsystem.

Unser neues HEYLO-Staubschutzsystem.
Wir schützen nicht nur unsere Mitarbeiter bei der Arbeit vor Staub und Schmutz, sondern auch die Umgebung.

20210201_121141.jpg20210201_121130.jpg

Unsere neue mobile Baustraße im Einsatz

Unsere neue mobile Baustraße im Einsatz

20210126_120334.jpg20210126_130634.jpg20210126_120314.jpg20210126_162007.jpg20210126_130731.jpg

Zimmerei Abel heißt - Planen und Bauen

Zimmerei Abel heißt: Planen und Bauen
Wir sind mehr als eine Zimmerei!


In den letzten 5 Jahren entwickelte sich unser Tätigkeitsbereich immer mehr dahin, dass wir die Bauvorhaben vom Beginn an betreuen durften.

Wir haben geplant, gezeichnet, Details entwickelt.

Wir durften die Arbeiten ausführen und uns um die Koordination aller beteiligten Handwerker kümmern. Wir übernahmen die Bauleitung.

Unsere Kunden vertrauten uns diese Arbeiten an. Uns wurde ein erhebliches Vertrauen entgegengebracht, worüber ich mich sehr freue und für welches ich sehr dankbar bin.
Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um für dieses Vertrauen „Danke“ zu sagen. – Vielen Dank

Für 2021 haben wir einige Projekte

Für 2021 haben wir einige Projekte,
die wir auf unserem Firmengrundstück verwirklichen werden:

Wir bauen eine ca. 100 m² große Hofüberdachung für Abbundarbeiten, unsere Kantbank und Dachdeckungsmaterialien
Wir erweitern unser Büro um zwei weitere Büroräume
Wir werden eine Überdachung für unsere Blockbandsäge auf dem Grundstück Schmiedekoppel 21 errichten.

Zur Zeit binden Hannes und Tom die Konstruktionshölzer für die Hofüberdachung ab.
Die Konstruktion wird als Fachwerkkonstruktion aus selbst eingeschnittenem Lärchenholz errichtet. Wir verzimmern die Konstruktion traditionsgerecht mit Holzverbindungen und anständigen Querschnitten. Zwei Spreng- und Hängewerke kommen zur Abfangung der Dachkonstruktion zum Einsatz.  Eine stolze Zimmermannskonstruktion.

 

IMG_0357.JPGIMG_0352.JPGIMG_0355 1.jpgIMG_0351 1.jpg_storage_emulated_0_Android_data_com.sec.imsservice_files_Samsung Messages_20210120_125558.jpg_storage_emulated_0_Android_data_com.sec.imsservice_files_Samsung Messages_20210120_125533.jpgIMG_0373.jpgIMG_0370.jpgIMG_0369.jpgIMG_0371.jpgIMG_0367.jpgIMG_0366.jpg

Baustellenrückblick 2020

Wir durften im Jahre 2020 sehr viele tolle Aufträge ausführen.
Wir arbeiteten im Neubaubereich und im Gebäudebestand. Unter anderem durften wir eine circa. 120 Jahre alte Stadtvilla in Lübeck sanieren.
Bei diesem Bauvorhaben durften wir den Mansarddachstuhl, sowie die Balkenlagen des 120 Jahre alten Hauses überarbeiten.
Die Dachkonstruktionshölzer des Hauptdaches bildeten ein Flachdach mit Bitumeneindeckung. Diese waren über die Jahre stark in Mitleidenschaft gezogen.
Die Dachkonstruktionshölzer der Mansarddachflächen waren mit alten Biberschwanzziegeln eingedeckt und in guter Verfassung.
Das Flachdach wurde zurückgebaut und durch eine neue Konstruktion ersetzt. Dabei haben wir die Flachdachkonstruktion als belüftete Konstruktion ausgeführt. Tragende Pfetten wurde neu eingebaut und so dimensioniert und konstruiert, dass einige alte im Dachraum angeordneten Pfosten weggelassen werden konnten.
Die Mansarddachstuhlkonstruktion wurde erhalten und durch zusätzliche Konstruktionshölzer aufgedoppelt und ertüchtigt.
Die gesamte Dachkonstruktion wurde mit Zellulose bis zu einer Stärke von 30 cm gedämmt.
Die Balkenlagen waren von Schäden durch Holz zerstörende Pilze im Auflagerbereich gekennzeichnet. Diese durften wir zurückschneiden und durch seitliche Laschen ertüchtigen.
Grundlage für die Ausführung unserer Arbeiten, bildete unsere detaillierte Planung unser Arbeiten in Vorwege. Wir vereinigen Anforderungen, praktische Machbarkeit und Umsetzung, Arbeitsschutz und die Verwendung von nachhaltigen Materialien in unseren Überlegungen. Unsere Zeichnungen beinhalten mehr als 30 Jahre Berufserfahrung und Know-how und liefern somit Grundlage für ein nachhaltiges solides und profundes Ergebnis.

Foto 1.jpgFoto 2.jpgFoto 3.jpgFoto-6.jpgFoto-4.jpgFoto5.jpg

20 Jahre Zimmerei Abel Eine Erfolgs- und Liebesgeschichte



Frank Abel hatte eine Vision, er wollte selbstständig sein mit einer Zimmerei.

Er liebte seinen Beruf, hatte den Meisterbrief in der Tasche und Erfahrungen in verschiedensten Ländern in seinen 4 Jahren auf der Wanderschaft gesammelt.

Die Tradition der Wanderschaft setzt sich fort, 4 ehemalige Auszubildende sind bereits auf Wanderschaft gegangen und 5 Leute aus dem jetzigen Team waren auf Wanderschaft.

Sein Traum war es die Standards, nach denen er arbeitete selbst festzulegen und nachhaltig zu arbeiten. Er wollte mit natürlichen Werkstoffen arbeiten und traditionelle Handwerkskunst mit modernen Mitteln umsetzen.

Er gründete sein Unternehmen am 04.10.2000.

Sein erster Firmenwagen war der Golf seiner Großmutter, der mit einem eigenen Bau eines Dachgepäckträgers und dem Entfernen der Rücksitzbank, bautauglich gemacht wurde.

Das Büro teilte er mit seinen Eltern.

Und los ging es, die ersten Aufträge kamen prompt.

Die Kunden waren zufrieden und sagten es weiter.
Schon bald war der Bedarf eines Platzes um Bauteile vorzufertigen und Maschinen aufstellen zu können groß und der Butenhof wurde angemietet.

Der Golf wurde gegen einen Mercedes Sprinter ausgetauscht und das ganze Unternehmen Zimmerei Abel nahm an Fahrt auf.
Der erste Auszubildende war ein junger Mann, der verzweifelt eine Fima suchte, in der er seine Ausbildung zu Ende machen konnte, da sein alter Ausbilder ihm keine Vergütung mehr zahlen konnte.

Es passte sofort und so begann die Bildung eines Teams. Der Bruder des jungen Mannes wurde der erste Bauhelfer.
Als der Auszubildende seine Prüfung erfolgreich bestanden hatte, war noch nicht genug Kapital vorhanden um zwei Gesellen zu bezahlen.

Frank wollte beide entlassen, um nicht zwischen zwei Brüdern entscheiden zu müssen. Doch dann kam ihm eine bessere Idee, wie wäre es, wenn der junge Geselle auf Wanderschaft ginge?
Er war schnell überzeugt und ich glaube er hat diese Entscheidung nicht bereut.

Die Aufträge wurden mehr und es konnte ein weiterer Geselle eingestellt werden.

Doch es war nicht mehr genug um auch noch die Büroarbeit sorgfältig zu erledigen.

Bei einem Familienfrühstück berichtete Frank seinem Bruder über seine Sorgen und der hatte die Idee, dass seine Frau, nämlich ich, gerade sehr froh über eine neue Aufgabe wäre.

Aus meiner Sicht war es eine Win-win-Situation. Ich liebte meine Aufgaben und es machte Spaß ein Teil dieses wachsenden Unternehmens zu sein.
Der Wunsch nach einem eigenen Grundstück mit einer Halle und der Möglichkeit direkt vor Ort zu wohnen wurde immer größer und die Schmiedekoppel in Kastorf wurde gekauft.

Die Halle und das Wohnhaus wurden „nebenbei“ gebaut und dank einer kompromissbereiten und tatkräftigen Partnerin, Jana, konnte man relativ schnell dort einziehen und auch kurzfristig ein Büro einrichten.
Somit war endlich alles vereint, Wohnhaus, Halle und Büro.

Die Firma wuchs weiter, die Aufträge wurden größer, es gab Auszubildende und Gesellen und Frank und Jana entschieden sich beruflich und privat für eine gemeinsame Zukunft und bekamen zwei wundervolle Söhne.
Jetzt gab es auch ein Büroteam und es stellte sich als erfolgreich heraus.

Mit Vertrauen und Hand in Hand wuchs die Firma und der Erfolg war nicht aufzuhalten.
Frank Abel ist heute ein erfolgreicher Unternehmer und außerdem auch noch ein erfolgreicher Sachverständiger für Bauwesen.

Die Zimmerei hat 3 Bürokräfte, 4 Auszubildende, 5 Gesellen und 2 Meister.
5 Fahrzeuge, 1 Merlo und eine Halle die mit guten Maschinen ausgestattet ist.

Das Nachbargrundstück ist dazu gekauft worden um das Unternehmen weiter auszubauen.

Dank der Unterstützung seiner Frau Jana und seines Teams bleibt das Unternehmen nicht stehen, sondern Frank kann weiterhin Visionen verwirklichen.

Vielen Dank ihr Beiden, es ist toll ein Teil des Zimmerei-Abel-Teams zu sein
Birte

Da uns die richtige Abfalltrennung am Herzen liegt..


Da uns die richtige Abfalltrennung am Herzen liegt, sind wir den nächsten Schritt gegangen und haben in einen Container-Anhänger plus Container investiert.
Ab sofort kann die Mülltrennung auf dem Hof noch genauer durchgeführt werden.
Durch die Bereitstellung der offenen Container auf der Baustelle sind wir bei der Abfuhr und Entsorgung flexibler.

1.jpg2-2.jpg3-3.jpg4-4.jpg5.jpg

 

Schon längere Zeit haben wir uns mit dem Thema Abfallentsorgung beschä


Schon längere Zeit haben wir uns mit dem Thema Abfallentsorgung beschäftigt.
Das wir Abfälle trennen ist selbstverständlich, nur die Lagerung der Abfälle bei uns auf dem Betriebshof wurde immer umständlicher, Zeitintensiver und die Entsorgung teurer, da die Container immer ,,voll‘‘ waren.
Das ewige Runterdrücken der Pappe und Folien in den Containern wurde uns auf Dauer zu lästig.
Die Lösung haben wir bei der Firma Strautmann gefunden.
Die Strautmann BalePress 10 mit 10 t Presskraft verbindet hohe Leistungsfähigkeit und ein geringer Platzbedarf.
Durch die Einfüllhöhe und Größe der Einfüllkammer der BalePress kann das Material in die Presskammer bequem geworfen werden.
Mit einem Knopfdruck werden Kartonagen und Folien einfach zu Ballen verdichtet, dadurch wird das Volumen um bis zu 90 Prozent reduziert.
Das spart Logistik- und Lagerkosten.
Dank des hydraulischen Ballenauswerfers kann auch der Ballen ausgeworfen werden, ohne dass der Mitarbeiter sich hierfür körperlich anstrengen muss.
Die Maschine kann mittels Hubwagen jederzeit umpositioniert werden.
Mit dem Einsatz der BalePress 10 profitieren wir von einer geordneten und vor allem umweltfreundlichen Entsorgung. Die interne Entsorgungslogistik verschlankt sich
und die Ballen können weiter vermarktet werden.

1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg

 

Erste Hilfe für Kinder – Spielend helfen lernen


Erste Hilfe für Kinder – Spielend helfen lernen


Wir sind dabei!

Was mache ich bei Verbrennungen, einem Zeckenbiss oder einer Vergiftung? Und vor allem: Wie kann ich anderen im Notfall helfen? Die kindgerechte Beantwortung dieser Fragen haben sich der Förderverein „Luftrettungszentrum Christoph 29“ Hamburg e.V. und der K&L Verlag zum Ziel gesetzt und ein leichtverständliches Mal- und Arbeitsbuch für Mädchen und Jungen im Grundschulalter herausgegeben. Wir finden: Das ist eine gute Sache!

Deshalb unterstützen wir das Projekt
Das Buch mit vielen auszumalenden Bildern vermittelt spielerisch die Fähigkeiten, bei Notfällen Erste Hilfe leisten zu können. Es erzählt von den Geschwistern Mario und Olivia, die gemeinsam mit ihrem Dackel Waldi durch verschiedene Episoden führen. Auf 32 Seiten geben sie Tipps und Ratschläge zu Verbrennungen, Hitzschlag, Zeckenbissen, Vergiftungen oder Schocks. So erhalten die Kinder altersgerechtes Wissen, um sich im Notfall richtig zu verhalten und Hilfe herbeirufen zu können. Gleichzeitig können Pädagogen, Erzieher und Eltern die Abbildungen mit den Kindern besprechen und üben.
Mithilfe der Unterstützung vieler örtlicher Unternehmen können die Mal- und Arbeitsbücher kostenlos an Grundschulkinder im Kreis Herzogtum-Lauenburg ausgegeben werden. Ein Engagement, dem wir uns sehr gerne anschließen.
Möchten Sie mehr über das Projekt erfahren? Hier finden Sie weitere Informationen:
www.kl-verlag.de


Bildnachweis: Abb. @ K&L Verlag

 

Kindern eine kleine Freude zu machen.


„Aufgrund der jetzigen Lage, haben wir uns etwas einfallen lassen, um Kindern eine kleine Freude zu machen. „

IMG-20200403-WA0005.jpgIMG-20201.jpg

 

Wir machen mit!!!

Wir machen mit!!!

Im Rahmen des Arbeitsschutzes haben unsere Mitarbeiter einen neuen Gehörschutz (Otoplastik) bekommen.
Der Hauptvorteil einer Otoplastik besteht in ihrer persönlichen Anpassung.
Durch diese persönliche Anpassung der In-Ohr-Otoplastik wird bei Kaubewegung, Drehbewegung und Neigung des Kopfes ein verrutschen reduziert.
Des Weiteren ist ein Nachlassen der Schalldämmung selbst nach langem Nutzen nicht zu erwarten.
Vielen Dank an die Firma Ohrwurm aus Lübeck für die Beratung und Herstellung der Otoplastiken !






1.JPG2.JPG



Wir machen mit!


Wir machen mit!

Trösterbärchen „Tommy“ im Rettungseinsatz für Kinder


Tränen, Angst und Panik - wenn Kinder verunglücken, haben es die Rettungskräfte häufig nicht leicht, ihnen zu helfen. Um trotzdem schnell Hilfe leisten zu können, setzen viele von ihnen mittlerweile auf das Trösterbärchen Tommy – so wie jetzt auch das DRK Kreisverband Herzogtum-Lauenburg e.V. Wir finden: Das ist eine gute Sache!

Deshalb unterstützen wir das Projekt
Kinder und Eltern stehen bei Unfällen häufig unter Stress und Schock. Ein Plüschtier kann den Kleinen dann als Seelentröster helfen. So entstand die Idee zu dem Trösterbärchen. Tommy ist CE geprüft, entspricht der EN-Norm für kindgerechtes Spielzeug und ist natürlich einzeln im Polybeutel verpackt. Der Plüschbär tröstet und hilft den Kindern, Vertrauen zu den Rettungsdienstmitarbeitern und Ärzten aufzubauen. Tommy begleitet sie durch die Behandlungen, und an ihm können sie zeigen, wo sie Schmerzen haben.

Mithilfe der Unterstützung vieler örtlicher Unternehmen ist das Trösterbärchen Tommy ab sofort bei den Rettungskräften im Einsatz. Ein Engagement, dem wir uns sehr gerne anschließen.


Link www.verlagsgruppe-kim.de
Bildnachweis: Abb. Trösterbärchen @ Verlagsgruppe KIM



 

 

HARWI Piranha 2150 Plattensäge

Wir haben eine neue Maschine angeschafft.
HARWI Piranha 2150 Plattensäge
Mit dieser Plattensäge können wir Fassadenplatten und Holzwerkstoffplatten präzise in Längen bis 5,15m und Höhen bis 2,15m zuschneiden.
Sie unterstützt uns und trägt zur Qualität unserer täglichen Arbeit bei.

Vielen Dank an Frank Huwendieck und der Fa. Benthack.
Wir freuen uns zu dieser tollen Anschaffung.

1.JPG2.JPG3.JPGDSC00153.JPGDSC00154.JPGDSC00155.JPG

 

IML-RESI PowerDrill 400 BOHRWIDERSTANDSMESSGERÄT

DÜRFEN WIR VORSTELLEN- UNSER NEUER IML-RESI PowerDrill 400 BOHRWIDERSTANDSMESSGERÄT

MIT DIESEM BOHRWIDERSTANDSMESSGERÄT KÖNNEN WIR:

- Ringschäle, Risse und Hohlräume lokalisieren
- Holzzersetzung feststellen
- Holzqualität bewerten

EINSATZ- UND ANWENDUNGSBEREICHE SIND:
- Untersuchung und Kontrolle von Straßen-, Park- und Waldbäumen
- Baumkontrolle im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht

KONSTRUKTIONSHOLZUNTERSUCHUNGEN:
- Holzmastenkontrolle
- Überprüfung von tragenden Holzkonstruktionen in Altbauten
- Holzspielgerätekontrolle
- Fachwerkuntersuchung
- Brückeninspektion
- Haus- und Gebäudeinspektion

MESSERGEBNIS ERFOLGT IN EINER MESSKURVE (ELEKTRONISCHE AUFZEICHNUNG)
Als Messergebnis erhält man eine Bohrkurve. Der Bohrwiderstand wird bei der Durchführung einer Messung direkt auf die Nadel übertragen und aufgezeichnet. Durch unterschiedliche Bohrwiderstände wird nicht nur die Amplitude bestimmt, sondern auch unterschiedlich viel Druck auf die Bohrnadel ausgeübt. Geringe Abweichungen der Eigenschaften sowie Dichteunterschiede (Früh-Spätholz) werden erkannt.

1.JPG3.JPG5.JPG6.JPG9.JPG10.JPGDSC00144.JPG

 

 

VEDAG Schulung


VEDAG Schulung

DSC01016.jpgDSC01132.jpgDSC00978.jpgDSC00995.jpgDSC01045.jpgDSC01110.jpg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.